Nach oben

Mit Urlaub arbeiten: Fernkurs Geprüfter Tourismusfachwirt

Die Tourismusbranche ist im stetigen Wachstum. Kein Wunder, dass die Nachfrage nach qualifizierten Mitarbeitern immer größer wird. Wer seine Berufschancen verbessern und sich für Jobs auf Führungsebene bewerben möchte, ist mit dem Fernkurs Geprüfter Tourismusfachwirt bestens beraten.

Welche Voraussetzungen gibt es?

Für den Fernkurs Geprüfter Tourismusfachwirt kann sich jeder anmelden, der Interesse an an den typischen kaufmännischen Aufgabenstellungen in der Tourismusbranche hat. Am Ende der rund 18-monatigen Kursphase, bei einer wöchentlichen Lernzeit von acht Stunden, erhalten Teilnehmer ein Zertifikat über die erworbenen Qualifikationen von dem jeweiligen Anbieter. Wer sich darüber hinaus durch die Industrie- und Handelskammer (IHK) prüfen lassen möchte, kann diesen Fernkurs als Prüfungsvorbereitung nutzen. Zum Zeitpunkt der Prüfungsanmeldung gibt es gewisse Bedingungen, die erfüllt werden müssen. Eine Variante ist eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem dreijährigen anerkannten Ausbildungsberuf der Tourismuswirtschaft und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis. Oder eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen kaufmännischen oder verwaltenden anerkannten Ausbildungsberuf sowie im Anschluss eine mindestens zweijährige Berufspraxis.

Eine weitere Option ist die mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens dreijährige Berufspraxis oder zu guter Letzt eine mindestens fünfjährige Berufspraxis, mit Bezug zu kaufmännischen Tätigkeiten in der Tourismusbranche. Sollte keine dieser Voraussetzung vorliegen, kann die IHK den Einzelfall prüfen, wenn vorgelegt werden kann, dass Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen vorhanden sind.

Reise zum geprüften Tourismusfachwirt

In eineinhalb Jahren lernen Interessierte alles Wichtige, um erfolgreich an der Prüfung zum Tourismusfachwirt teilnehmen zu können. Zum Umfang des Fernkurses gehören neben den Studienheften auch entweder ein zweiwöchiges Prüfungsvorbereitungsseminar oder zwei einzelne Seminare. Der Fernlehrgang ist in mehrere große Themenblöcke aufgeteilt, dazu zählen Unternehmensführung und -entwicklung, betriebswirtschaftliche Bewertung und Steuerung von Geschäftsprozessen, Personalführung und -entwicklung, Gestaltung des Marketingprozesses, Qualitäts- und Projektmanagement, Leistungserstellung im Tourismus sowie Arbeitsmethodik. Alle Übungen und Fallbeispiele sind sehr praxisnah aufgebaut, so dass die neu erworbenen Kenntnisse direkt in der Geschäftswelt angewendet werden können.


Premium Partner Institute