Nach oben

Mit wenigen Griffen zum Haustechniker mit einem Fernkurs

Was genau ist ein Haustechniker? Genau diese Frage beantwortet der Fernkurs. Hier werden Interessierte zum Allrounder rund um Immobilien weitergebildet. Denn Haustechniker sind nicht nur an der Planung, sondern auch an der Instandhaltung, Reparatur, Verwaltung und Betreuung eines Hauses beteiligt. Da die Immobilienbranche im stetigen Wachstum und Wandel ist, gibt es derzeit eine große Nachfrage an gut qualifiziertem Personal.

Ein Fernkurs als Fortbildung

Wer überlegt, den Fernkurs Haustechnik zu belegen, sollte bereits Vorerfahrung haben. Aufgrund der kurzen Lernzeit von sechs Monaten, welche bei Bedarf auf 12 Monate verlängert werden kann, eignet sich der Fernstudium Haustechnik für Personen, die bereits in der Immobilienbranche tätig sind und ihre Kenntnisse vertiefen möchten. Handwerker, Techniker, Ingenieure, Architekten und auch kaufmännische Mitarbeiter, die mit dem Bereich Haustechnik in Berührung kommen, sind hier bestens aufgehoben. Ebenfalls vorhanden sein, sollten gute mathematische und naturwissenschaftliche Grundkenntnisse.

Von physikalischen, technischen und gesetzlichen Grundlagen bis hin zu Förderanlagen

Nach Abschluss des Fernkurses Haustechnik sind die Teilnehmer echte Allrounder auf dem Gebiet der Immobilien und verfügen, dank des Fernkurses, über eine praktische Zusatzqualifikation. Schließlich umfassen die sieben Studienhefte einen breiten Einblick in die verschiedensten Bereiche. Zu den vermittelten Inhalten des Fernlehrgangs gehören neben der Versorgung mit Wasser, Strom und Gas auch die Beleuchtungstechnik, sowie die Entsorgung von Abfall und Abwasser. Besonders fokussiert wird hier das Thema Trinkwasser, schließlich ist dies sowohl für Immobilienbesitzer als auch für Mieter sehr wichtig. Aber auch Kenntnisse über Klimatisierungs- und Heizsysteme, Aufzugsanlagen, Schutz vor Bränden und Blitzeinschlag sowie zum Schutz vor Wärmeverlust und Schall eingesetzte Dämmvorrichtungengehören zum Lehrplan im Fernstudium Haustechnik.


Premium Partner Institute